Logo Kiss-Kid.de
 
  Translations:
Deutsch
English Franę ©se Espaniol Italiano Russian Polski
  Suchen
   
 
 
 
   
  Auffälligkeiten
  Behandlung
  Behandlungsverläufe
   
  FAQ's
  Selbsthilfegruppe
  Forum
  Facebook
   
  Ärzte/ Therapeuten
   
  Schreibabys/ AD(H)S
  Fördertherapien
   
  Links In-/ Ausland
  Literatur
  Termine
   
  Download
  Link setzen
   
  Neues auf kiss-kid.de
   
  AGB's
  Copyright
  Impressum
 
   

Termine


11. November 2017 in Münster

Sehr geehrte/liebe KollegInnen,

in Münster findet auch in diesem Jahr die interdisziplinäre Fachfortbildung Auswirkung von funktionellen Störungen auf die frühkindliche Entwicklung statt und dazu möchten wir Sie herzlich einladen.

Auswirkung von funktionellen Störungen auf die frühkindliche Entwicklung

Die frühkindliche Entwicklung ist geprägt von Lernprozessen. Entsprechende Lernprogramme unterstützen die Hör- und Sprachentwicklung, die Sensomotorik aber auch die kognitive Entwicklung bis hin zur Ausprägung und Verknüpfung von Emotionen.

Störungen des sensomotorischen Systems, wie bei konstanten Haltungs- und Bewegungsasymmetrien im frühen Säuglingsalter, können diese Lernprozesse nachhaltig beeinflussen.

Solche Auswirkungen lassen sich u.a. an Abweichungen der frühkindlichen Entwicklung oder Interaktions- und Bindungsstörungen erkennen.

Auf der Grundlage moderner neurophysiologischer Erkenntnisse werden die Prinzipien frühkindlicher Entwicklungsprozesse dargestellt und entsprechende Störungsbilder analysiert.

Themen

  • Neurophysiologische Grundlagen
  • Angeborene frühkindliche Reflexe
  • Reflexe, Reaktionen, Automatismen
  • Meilensteine oder Grenzsteine?
  • Variabilität der Entwicklung oder Störung?
  • Saug- und Stillstörungen
  • Schreikind und Dreimonatskolik
  • KiSS-Kinder und Schädeldeformitäten
  • Physiotherapie - wann und wie?
  • Wie erkennen, wie beraten, wie behandeln?

Ausführliches Programm

Referent

Dr. med. Holger Spittank, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Manualmedizin, Entwicklungsmedizin

CERPs

Für die Fortbildung werden 1 L, 4 R-CERPs (Weiterbildungspunkte für IBCLCs) vergeben.

Termin & Anmeldung

11. November 2017 in Münster

Fördermittel

Anmelden können Sie sich online auf unserer Homepage stillen.de im Veranstaltungskalender.

Für weitere Fragen und Informationen stehen wir gerne zu Ihrer Verfügung und verbleiben

mit herzlichen Grüßen

Marina Meger
Geschäftsführung
Ausbildungszentrum Laktation und Stillen
Kantor-Rose-Str. 9
31868 Ottenstein
GERMANY
Telefon +49 5286-1292
stillen.de, neonatalbegleitung.de
Zertifiziert nach DIN ISO 9001:2008
Anerkannte Einrichtung der Arbeitnehmerweiterbildung in NRW nach § 10 ff AwbG

Besuchen Sie uns auch auf Facebook

1 EWMM, ZIMMT


Möglichkeit zur Teilnahme an Studie

Spreewaldstudie - KiSS bei Säuglingen im Alter von 3 - 6 Monaten

PATIENTENINFORMATION
"Randomisierte kontrollierte Studie zur manualmedizinischen Behandlung der infantilen Haltungsasymmetrie/KiSS unter Verwendung eines standardisierten Symmetriescores für Kinder im Alter zwischen dreieinhalb und sechs Monaten"

Liebe Eltern,
frühkindliche Lage-, Haltungs- und Bewegungsasymmetrien sind nicht selten. Verbleiben diese aber konstant im Entwicklungsverlauf bestehen, können sie Einfluss auf die Entwicklung Ihres Kindes haben. Sie bedürfen dann einer genauen Beobachtung und gegebenenfalls Behandlung. Mit unserer Studie soll wissenschaftlich untersucht werden, ob eine manualmedizinische Behandlung die Entwicklungsauffälligkeiten lindern oder zum Verschwinden bringen kann.

Dafür werden die in die Studie aufgenommenen Kinder mittels Zufall zwei verschiedenen Gruppen zugeordnet. Eine Gruppe wird gleich manualmedizinisch behandelt, die andere Gruppe wird späterbehandelt (Kontrollgruppe). Wichtig für die Studie ist, dass Sie nicht darüber informiert werden, in welcher Gruppe sich Ihr Kind befindet. Damit stellen wir sicher, dass Sie uns Ihre Beobachtung bei der Kontrolluntersuchung unvoreingenommen, objektivierbar mitteilen können.

Die Forschungsberatungsstelle für Manuelle Medizin am Institut für Physiotherapie des Universitätsklinikum Jena übernimmt die wissenschaftliche Begleitung. Die Ethikkommission hat der Studie zugestimmt.

Bei weiteren speziellen Fragen zur Studie stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
Wir würden uns über Ihre Beteiligung an der Studie freuen, da Sie dabei helfen, den Gesundheitszustand Ihres Kindes zukünftig besser beurteilen zu können und die Qualität der Behandlung zu verbessern.

Teilnehmende Studienorte:

Berlin: Praxis Temme/ Laukens, Rudower Str. 48, 12351 Berlin, Haus 17; Tel. 030 66707617

Cottbus: Praxis Dr. Krocker/ Dr. Fünfgeld, An der Priormühle 15, 03050 Cottbus;
Tel. 0355 472697

Dortmund: Praxis Dr. Sacher/ Dr. Wuttke, Freistuhl 3, 44137 Dortmund; Tel. 0231 8808060

Düsseldorf: Praxis Dr. Ammermann, Kaiser-Wilhelm-Ring 1, 40545 Düsseldorf,
Tel. 0211 5067406

Hannover: Praxis Dr. Göhmann, Freundallee 27, 30173 Hannover; Tel. 0511 8114600

Marienberg: Praxis Dr. Zwingenberger, Töpferstraße 1, 09496 Marienberg; Tel. 03735 22460


nach oben

 

nach oben