Logo Kiss-Kid.de
 
  Translations:
Deutsch
English Francais Español Italiano Russian Polski
  Suchen
   
 
 
 
   
  Auffälligkeiten
  Behandlung
  Behandlungsverläufe
   
  FAQ's
  Selbsthilfegruppe
  Forum
  Facebook
   
  Ärzte/ Therapeuten
   
  Schreibabys/ AD(H)S
  Fördertherapien
   
  Links In-/ Ausland
  Literatur
  Termine
   
  Download
  Link setzen
   
  Neues auf kiss-kid.de
   
  AGB's
  Copyright
  Impressum
 
 

Behandlungsverlauf

Hier ein Bericht aus Österreich:

Ich bin aus Wien und habe zwei Buben (jetzt schon 4 und fast 3 Jahre alt). Mein Sorgenkind war der Große, der mit fast 2,5 Jahren noch kein Wort von sich gegeben hat. Das war eigentlich das, worüber wir uns am meisten Sorgen gemacht haben; aber das Sprechen war nicht das Einzige, das nicht gepasst hat - er war echt schwierig, hat viel geweint, sehr heftig getrotzt, konnte weder allein noch mit andere Kinder richtig spielen.
Ich habe zufällig einen Artikel über Kiss Kid in dem Eltern Magazin entdeckt und bin fast schockiert gewesen über die Treffquote der Symptome. Natürlich hatte ich fast zwei Wochen später einen Termin bei Herr Dr. Biedermann gehabt. Nach dem ersten Besuch in Köln waren die Unterschiede vorher/nachher am größten. Mein Sohn hat am selben Tag zu kauen angefangen (bis dahin hat er immer ungekaut geschluckt) und die Therapeutin in Wien konnte viel mehr mit ihm erreichen als vorher.

Heute, nach 1, 1/2 Jahren und 2 zusätzlichen KISS KID Sitzungen, haben wir es geschafft auch Herrn Dr. Biedermann positiv zu überraschen. Victor weist fast keine Auffälligkeiten mehr auf. Er kann sich in beiden Sprachen fast genau so gut ausdrücken, er hat viele Freunde und kann mehr als eine Stunde mit seinem Bruder spielen (was für mich eine große Erleichterung ist).
Herr Dr. Biedermann hat über eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen ihm (zuständig für die Ursache) und den anderen Therapeuten (Physio, Ergo, Logo - zuständig für die Folgen einer noch nicht entdeckte Ursache) gesprochen (hoffe ich habe mich halbwegs verständlich ausgedrückt).

Ich habe auch damals viel darüber berichtet.
1,5 Jahren sind nicht viel. Für meine Familie aber schon. Wir sprechen von den Zeiten vor und nach Dr. Biedermann. Früher hat man immer bemerkt, dass mit meinem Sohn etwas nicht stimmt. Jetzt ist das nicht mehr der Fall - und die Bestätigung kommt jeden Tag - auf der Straße, vom Kindergarten, von unseren Freunden und Bekannten.

Ich möchte damit meine Überzeugung und Hoffnung weiter geben, an diejenigen, die vielleicht noch zweifeln!

Alles Gute!
I. T. aus Wien

nach oben

 

 

nach oben