Logo Kiss-Kid.de
 
  Translations:
Deutsch
English Francais Español Italiano Russian Polski
  Suchen
   
 
 
 
   
  Auffälligkeiten
  Behandlung
  Behandlungsverläufe
   
  FAQ's
  Selbsthilfegruppe
  Forum
  Facebook
   
  Ärzte/ Therapeuten
   
  Schreibabys/ AD(H)S
  Fördertherapien
   
  Links In-/ Ausland
  Literatur
  Termine
   
  Download
  Link setzen
   
  Neues auf kiss-kid.de
   
  AGB's
  Copyright
  Impressum
 
 

Behandlungsverlauf

Hier ein Bericht über Julian (5 Jahre):

Julian geb. 9. 99 kurze Geburt (3 Preßwehen), gesamt 2 1/2 Std.
kräftige Wehen; was sofort auffiel, war das weit rausstehende Brustbein(fanden alle normal - nur wir Eltern nicht!
Hat sich auch tatsächlich reguliert) ab ca. 2. Woche Schiefhaltung nach rechts, schreien ohne Ende, Stillen nur an einer Seite gut, Muttermilch kam aus der Nase wieder raus, massiv Schluckauf, tagsüber selten mal länger als 1/2 Std. am Stück geschlafen, Schlafhaltung wie ein C mit Kopf weit in den Nacken.
Es folgte KG nach Bobath (2 mal pro Woche) bis 8. Monat. Dann war er unauffällig und immer in Bewegung. Die Wutanfälle mit 2 1/2 J. schoben wir auf`s Trotzalter. Beim ersten Schiefhals fiel mir auf, dass es die gleiche Seite war, die ihm schon als Baby zu schaffen machte. Plötzlich wollte er nicht mehr laufen, klagte häufig über Schmerzen im rechten Knie und humpelte gelegentlich. Verdacht auf Morbus Perthes - Kernspin unter Vollnarkose - zum Glück ohne Befund!!!
Es folgte wieder KG 2 mal die Woche.
Dann sah ich zufällig einen Fernsehbericht über das KISS-Syndrom und saß sprachlos vor dem Fernseher und dachte immer: das gibt es nicht: Original Julian als Säugling!
Ich besorgte mir Biedermann`s Buch in der Bücherei - doch leider brachte es mich überhaupt nicht weiter, da ich dem nicht entnehmen konnte, dass es behandelt werden Muß, um zu verschwinden und von 2 1/2jährigen, die humpeln, wurde auch nicht gesprochen.
Es folgte der nächste Schiefhals (wieder rechts) und unsere Ärztin schickte uns zu einer Vojta Praxis, in der ein Osteopath mal nachsehen sollte. Seiner Meinung nach war alles o.k. (dabei konnte er gar nichts ertasten, weil der Nacken so massiv verspannt war; er hatte richtig verhärtete Muskelknubbel die die KG erstmal wegmassierte.
In dieser Zeit fiel dann auf, dass der Thorax sich verformt! Bin dann auf eigene Faust zu einem anderen Orthopäden, mit dem Ergebnis, dass wohl der Brustmuskel nicht richtig veranlagt wäre und wir müßten ihn halt so nehmen wie er ist! Wieder 2 mal die Woche KG!!!
Vor einem halben Jahr (wir hatten endlich Internet und haben deine Seite gefunden) waren wir dann bei Dr. H. in D. Er renkte Julian ohne Röntgenbild ein und urplötzlich entwickelte sich Julian in die gewünschte Richtung! :Er wurde viel ruhiger, sprach viel deutlicher und mehr (waren hart an der Grenze zu Logo, da selbst wir
Eltern ihn mit knapp 4 Jahren kaum verstanden haben) und das schönste war: innerhalb von 2 Wochen hat der Brustmuskel sich wieder aufgebaut! (Thorax ist natürlich trotzdem noch schief, sieht aber nicht so schlimm aus).
Leider ist er vor einigen Wochen gestürzt und er wurde wieder sehr ungehalten, verschlechterte sich sprachlich wieder und der Brustmuskel bildete sich wieder zurück. Sind dann in Dortmund gewesen bei Dr. Sacher - jetzt geht es erstmal wieder bergauf.
Kontrolle ist im Mai - mal sehen, wie es dann ist, denn leider hat Julian auch große Last mit Allergien (Nahrungsmittel), die sich halt auch negativ auf die Wirbel auswirken können.
Interessanterweise hat sein größerer Bruder auch Blockaden,obwohl absolut gar nichts in der Babyzeit auf KISS hingewiesen hätte. Er wird dann auch im Mai behandelt...
Mein meist gehasster Satz aus der Zeit:
"ER GLEICHT JA GUT AUS !!!"

nach oben

 

 

nach oben